Lage

Wie man auf dem unteren Kartenausschnitt erkennt, liegt das Anwesen sehr ländlich direkt am Elbdeich.

Ländlich heißt aber nicht ab vom Schuß, mit dem Auto ist man in fünf Minuten in Glückstadt, mit dem Fahrrad dauert es für die 4 km etwas länger.

Direkt gegenüber auf der anderen Seite der Stör lebte übrigens seinerzeit der Maler Karl Leipold. Sein ehemaliges Domizil wurde leider im Zuge des Sperrwerkbaus abgerissen.

Und gar nicht sehr viel weiter weg in Wewelsfleth hat Günther Grass einige Jahre seines Lebens verbracht. Das Alfred-Döblin-Haus hat er später dem Land Berlin geschenkt.